Moderne Ozontherapie

Was ist die moderne OZON Therapie?.

Die meisten Störungen lassen sich einfach und nebenwirkungsfrei mit der NaCl – Ozon Tropfinfusion behandeln. Eine handelsübliche 0,9%ige Kochsalzlösung wird mit Sauerstoff-Ozon durchflutet und so mit Ozon angereichert. Unmittelbar anschließend wird sie intravenös verabreicht. Wir verwenden hierfür nur hochwertigste Einmalmaterialien sowie ein Ozon Gerät mit Präzisionseinstellung um die genaue Konzentration zu bestimmen.

OZON N 2015 kl

 

Die zu verwendenden Konzentrationen wurden unter Laborbedingungen ermittelt.

Eine spezielle Behandlungsmethode  ist die sog. "Ozonpunktur".
Dabei werden spezielle Akupunkturpunkte mit Ozon unterspritzt, was zu einer deutlichen Wirkungsverstärkung der traditionellen Nadel-Akupunktur führt.

Auch weitere Anwendungen wie die lokale Behandlung mittels OZON Begasung bei z.B. schlecht heilenden Wunden, oder die rektale Applikation stehen natürlich zur Verfügung.

Patienten fragen bei uns nach der Ozontherapie mit folgenden Krankheiten:

- Wirbelsäulen / Muskel / Gelenkbeschwerden

- Sauerstoffmangel

- Ulcus cruris

- Herzschwäche, Angina Pectoris (Verkalkung der Herzkranzgefäße)

- Leberschädigungen (Fettleber, Alkohol, Viren)

- Durchblutungsstörungen der Arme, Beine, Augen und des Gehirns

- Apoplex: Nachbehandlung bei Schlaganfall (auch bei Lähmungen)

- rheumatische Erkrankungen (Muskel- oder Gelenkrheumatismus)

- Hexenschuß, Ischiasbeschwerden etc.

- Cholesterin (zu hohe Blutfette)

- zu hoher Harnsäurespiegel (Gicht)

- verzögerte körperliche Erholung nach schweren Erkrankungen

- Zusatztherapie bei Krebserkrankungen

- Hauterkrankungen verschiedenster Art (Akne, Ekzeme)

- Migräne, Kopfschmerzen

- Schwindel, Schwindelanfälle

- allgemeine Abgeschlagenheit

- verzögerte Erholung von Erkrankungen

- Pilzinfektionen

- Asthma bronchiale

- Heuschnupfen

- Chronische Entzündungen (Blase, Niere, Nebenhöhlen, Darm)

hoch